Impfpflicht in der Pflege: Das sind die Vorteile


Foto von Gustavo Fring

Fßr Beschäftigte im Gesundheits- und Pflegebereich besteht laut Infektionsschutzgesetz eine Impfpflicht. Als ambulanter Pflegedienst fällt auch casa mea unter diese Regelung. Davon abgesehen sind wir und unsere Pflegefachkräfte davon ßberzeugt, dass die Coronaschutzimpfung sinnvoll und wichtig ist. Warum, lesen Sie hier.

Seit dem 16. März 2022 gilt in Deutschland bundesweit die einrichtungsbezogene Impfpflicht gegen COVID-19. Als verantwortungsbewusster Pflegedienst ist es uns ein wichtiges Anliegen, dass all unsere Fachkräfte über einen vollständigen Impfschutz verfügen. Schließlich arbeiten wir tagtäglich mit pflegebedürftigen und vulnerablen Personengruppen zusammen, die besonders gefährdet sind, sich anzustecken und einen schweren oder sogar tödlichen Krankheitsverlauf zu erleiden.


Geschwächtes Immunsystem als Risikofaktor

Viele Ältere und Pflegebedürftige verfügen bereits über einen vollständigen und aufgefrischten Impfschutz und senken dadurch die Wahrscheinlichkeit, sich anzustecken und einen schweren Krankheitsverlauf davonzutragen. Denn mit zunehmendem Alter wird auch das Immunsystem schwächer – das ist eine ganz natürliche biologische Entwicklung. Bei vielen Pflegebedürftigen kommen zudem Chemotherapien, chronische Erkrankungen oder die Einnahme verschiedener Medikamente wie Immunsuppressiva hinzu, die das ohnehin geschwächte Immunsystem noch weiter schwächen. Mitunter kann bei diesen Patienten selbst nach erfolgter Impfung aufgrund der schlechten Immunreaktion nur eine geringe Schutzwirkung erreicht werden.


Mehr Sicherheit fĂźr PflegebedĂźrftige dank Impfung

Um diese Menschen dennoch so gut wie möglich zu schützen, ist es wichtig, dass Angehörige und Pflegepersonal, das regelmäßigen Kontakt zu den Pflegebedürftigen hat, über einen entsprechenden Impfschutz verfügen. Denn wie hinlänglich bekannt ist, schützt die Impfung nicht nur den Geimpften selbst, sondern auch seine Umgebung. Zwar sind auch Geimpfte nicht 100-prozentig vor einer Coronainfektion geschützt, dennoch geht man davon aus, dass sie – falls sie erkranken – einen milderen Verlauf haben. Durch die geringere Viruslast besteht außerdem ein geringeres Übertragungsrisiko. Für Pflegebedürftige mit geschwächtem Immunsystem kann dieser Vorteil entscheidend sein.


Mit casa mea sicher und menschlich betreut

Bei unserer Tätigkeit als ambulanter Pflegedienst sind nicht alle Sicherheitsempfehlungen umsetzbar. So können wir beispielsweise keinen Abstand von 1,5 Metern zu einem Pflegebedürftigen einhalten, wenn wir diesen versorgen. Deshalb achten wir neben einem ausreichenden aktuellen Impfschutz auch umso mehr auf andere hygienische Maßnahmen wie beispielsweise die gründliche Desinfektion und das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes. Selbstverständlich verlieren wir dabei nie die Menschlichkeit aus den Augen.

Haben Sie noch Fragen zum Thema Corona, zu unseren Dienstleistungen oder zu unseren hygienischen Vorkehrungen? Dann scheuen Sie sich nicht, einfach Kontakt mit uns aufzunehmen. Gerne beantworten wir Ihre Fragen und helfen Ihnen weiter.

Jetzt Kontakt aufnehmen!

7 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen